Bands


5 von 6 Bands sind bestätigt, eine weitere folgt.

(Stand: 03.06.2022)

PORTRAIT (Kristianstad, Sweden)


In den frühen 2000er Jahren war Schweden ein Epizentrum des Heavy-Metal-Revivals. Eine Speerspitze junger Bands zeichnete sich durch eine explosive Mischung aus Traditionsbewusstsein, kompromissloser Attitüde und musikalischer Klasse aus. Bands wie Ram, Enforcer und In Solitude haben sich seitdem ihren festen Platz in der Szene erspielt.

Wir freuen uns außerordentlich, aus dieser Riege Portrait präsentieren zu dürfen! Die Band aus Kristianstad ließ 2006 mit ihrem Demo aufhorchen. Wegen ihrer okkulten Themen sowie des kauzigen Originalsängers Philip Svennefelt wurden sie zunächst häufig mit Mercyful Fate verglichen, auch wenn Portrait von Anfang an eine starke eigene Handschrift mitbrachten. Die ersten Vinyl-Veröffentlichungen folgten auf dem deutschen Kultlabel New Iron Age Records, das selbstbetitelte Debüt erschien 2008 bei NIA-Nachfolger Iron Kodex (CD) und High Roller (LP).

Wenig später übernahm Per Lengstedt den Gesang und Portrait wechselten zu Metal Blade, wo sie seitdem vier Alben veröffentlichten. Trotz einiger Besetzungswechsel hält Gitarrist Christian Lindell das Ruder fest in der Hand und Portrait überzeugen jedes Mal aufs Neue mit herausragendem Heavy Metal und einer ordentlichen Portion Düsternis. Ein mehr als würdiger Headliner für das AMM!

VENDETTA (Schweinfurt, Germany)


Um es frei nach Loriot zu sagen: Ein Augsbangers Metal Meeting ohne Thrash ist möglich, aber sinnlos. In diesem Oktober darf deshalb zu den Urgesteinen Vendetta abgeschädelt werden!

Als in den 1980ern der Thrash aus dem Ruhrpott weltweit für Furore sorgte, florierte die Szene auch in anderen Teilen Deutschlands – so auch in Franken, wo sich 1984 in Schweinfurt Vendetta formierten. Wie vielen anderen Bands der damaligen Welle blieb ihnen leider der große Durchbruch verwehrt, obwohl sie zwei musikalisch spannende und eigenständige Alben auf dem Kultlabel Noise veröffentlichten, die heute als Underground-Klassiker gelten.

2002 reaktivierten Gitarrist Achim Hömerlein und Bassist Klaus Ullrich Vendetta. Achim stieg drei Jahre später wieder aus, doch unter der Führung von Klaus und Sänger Mario Vogel veröffentlichte die Band seitdem drei Alben, auf denen sie die ehrwürdige teutonische Thrash-Tradition unbeirrt weiterführt. Es ist uns eine große Ehre, die bayerischen Veteranen in der Ballonfabrik zu begrüßen!

STORMHUNTER (Balingen, Germany)


Es ist für uns Augsbangers auch schon eine gute Tradition, Bands aus dem „anderen“ Schwaben auf unser Festival einzuladen. Dieses Jahr freuen wir uns deshalb auf Stormhunter aus Balingen!

Stormhunter gründeten sich 1998 und veröffentlichten ihr erstes Demo 2001. Die Anfangszeiten waren allerdings dem Namen angemessen stürmisch und von vielen Besetzungswechseln geprägt. 2002 verließ Gitarrist Stefan Müller als letztes Originalmitglied die Band, die daraufhin ihren Namen wechselte. Fünf Jahre später ließ Stefan Stormhunter wieder aufleben, die seitdem drei Alben und zuletzt die EP „Ready for Boarding“ (2020) veröffentlichten. Heute ist die Band fast schon eine Underground-Allstar-Truppe, die neben dem Gitarren-Duo Stefan und Burkhard mit Mitgliedern von Bitterness (Sänger Frank und Drummer Andreas) und Nuclear Warfare (Bassist Fritz) aufwartet.

Stormhunter stehen für melodischen Power Metal in bester deutscher Tradition, lassen dabei aber nie eine gehörige Portion Biss und Feierlaune vermissen. Davon zeugen auch ihre mitreißenden Live-Auftritte – wir wagen einfach schon mal vorherzusagen, dass Stormhunter auch auf dem AMM abräumen werden!

WITCHHUNTER (Ulm/Neu-Ulm, Germany)


Und noch eine Band aus dem schwäbischen Nachbarland: Wir freuen uns sehr, Witchhunter aus Ulm auf dem Augsbangers Metal Meeting begrüßen zu dürfen!

Das Quartett zählt zu den ehrenwerten Bands, die die Fahne des traditionellen Metal in den finsteren 1990ern hochhielten. Gegründet wurde sie 1995 als Black Head und machte zehn Jahre lang unter diesem Namen den Underground unsicher, bevor sie eine längere Pause einlegte. 2013 folgte das Comeback, 2014 die Umbenennung in Witchhunter.

Musikalisch blieb sich die Band dabei aber immer treu, und so werden sie auch auf dem Metal Meeting mit ihrem schnörkellosem Power Metal sicher einige Köpfe zum Bangen bringen!

FRACTURE (Augsburg, Germany)


Aus unserer lokalen Szene begrüßen wir dieses Jahr Fracture, die sich selbst mit dem Etikett „Tanzbarer Unterhaltungs-Death-Metal“ versehen haben.

Dahinter verbirgt sich eingängiger Melodic Death Metal, als Inspiration nennt das Quintett Soilwork, All Shall Perish und Whitechapel. Ihren Songs merkt man dabei deutlich an, dass die Band zwar erst seit 2017 existiert, die Mitglieder aber allesamt 15 bis 20 Jahre Musikerfahrung mitbringen.

Auch auf lokalen Bühnen konnten Fracture bereits mit ihrer energiegeladenen Show überzeugen. In die Ballonfabrik wollen sie auch die Tracks ihrer derzeit in Arbeit befindlichen zweiten EP mitbringen. Wir sind guter Dinge, dass Fracture ihre „Moshpit-Garantie“ auch auf dem Augsbangers Metal Meeting einlösen werden!